Programm

pdf Fachprogramm als PDF auf A4 drucken »

Do., 06. November 2014 | Fr., 07. November 2014

Donnerstag, 06. November 2014

08:00 Einlass, Registrierung, Kaffee,Gespräche
09:00 Kongresseröffnung
Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender DGTelemed, Berlin
Grußworte
Jonathan Linkous, CEO ATA - American Telemedicine Association, Washington
Dr. Pierre Simon, Präsident Association Nationale de Télémédecine - ANTEL, Paris
Session I Bund – Länder Perspektive
Moderation: Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, DGTelemed Vorstandsvorsitzender
09:30 Die Sicht der Bundesregierung
Oliver Schenk, Bundesministerium für Gesundheit, Abteilungsleiter Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik, Pflegesicherung, Prävention, Berlin
10:00 Nachgefragt: Herr Oliver Schenk im Gespräch
Moderation: Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender DGTelemed, Berlin
10:20 eHealth, eHealth-Initiative und Digitale Agenda
Nino Mangiapane, Bundesministerium für Gesundheit, Leiter des Referates Grundsatzfragen Telematik/eHealth, Berlin
10:40 Kaffeepause, Industrieausstellung  
Telemedizinstrategien der Bundesländer
11:10 Telemedizinstrategien Mecklenburg-Vorpommern
Ulrike Stentzel, Institut für Community Medicine, Universitätsmedizin Greifswald
11:30 Digitales Hessen - Impulse für die Gesundheitswirtschaft
Georg Matzner, Referatsleiter für Technologiepolitik und –förderung, Informationstechnologie, Telekommunikation und Post, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung des Landes Hessen, Wiesbaden
Session II Demografische Entwicklung – Chancen für ländliche Regionen durch Telemedizin- oder drohender Rückschritt im Versorgungsniveau?
Moderation: Wolfgang Loos, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied DGTelemed, Berlin
11:50 Wohin führt ein regional unterschiedliches Versorgungsniveau in Deutschland?
Prof. Dr. Dr. h. c. Ursula Lehr, Kuratorium Deutsche Altershilfe, Ministerin a. D., Bonn-Bad Godesberg
Strategien der Sektoren
12:20 Krankenhausversorgung – Telemedizin im stationären Sektor
Univ.-Prof. Dr. Gernot Marx, Universitätsklinikum RWTH, Aachen
12:50 Mittagspause, Industrieausstellung  
14:00 Telemedizin - Chancen und Potenziale durch Vernetzung im ambulanten Sektor
Dr. Veit Wambach, Vorsitzender der Agentur Deutscher Ärztenetze, Facharzt für Allgemeinmedizin, Berlin
14:30 Telemedizin und Rehabilitation: Von der Forschung in die Praxis - Anwendungen in der TeleNeurorehabilitation
Prof. Dr. Michael Jöbges, Chefarzt Neurologie, Brandenburg Klinik Bernau
15:00 Versorgungsgerechtigkeit – Unterstützung und Antrieb durch Telemedizin ?
Dr. Johannes Schenkel, MPH, Referent Telemedizin, Referat Telemedizin und Telematik, Bundesärztekammer, Berlin
15:30 Kaffeepause, Industrieausstellung  
Erfahrungen aus der Praxis
16:00 Vom Haus der Grundversorgung zum Gesundheitscampus durch Telemedizin
Bernd Löser, Geschäftsführer Städtisches Krankenhaus Maria-Hilf, Brilon
16:30 Alternativen zur Evaluation telemedizinischer Verfahren - ein Methodenbeitrag
Rainer Beckers, Geschäftsführer ZTG Zentrum für Telemedizin und Telematik, Vorstand DGTelemed, Bochum
17:00 Resümee, Ende des 1. Kongresstages
Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender DGTelemed, Berlin
17:15 Get Together, Industrieausstellung  
18:00 Verleihung des Karl Storz Telemedizinpreises 2014
Ehrung der Preisträger
   
Seitenanfang

 

Freitag, 07. November 2014

08:45 Einlass, Registrierung, Kaffee,Gespräche
09:30 Eröffnung des 2. Kongresstages
Wolfgang Loos, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied DGTelemed, Berlin
Session III Deutsche Medizinische Fachgesellschaften und Telemedizin – der Dialog geht weiter!
Moderation: Prof. Dr Hans W. Höpp, Uniklinikum Köln, Vorsitzender Wissenschaftlicher Beirat DGTelemed
09:35 Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin:
Leitsätze zur Implementierung telemedizinischer Leistungserbringung

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Diethelm Tschöpe,Vorsitzender Kommission Telemedizin DGIM, Direktor des Diabeteszentrums am Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen, Bad Oeynhausen
10:05 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie:
Herz und Kreislauf-forschung: Erfahrungsbericht AG Telemonitoring, Erwartungen an Fontane

Prof. Dr. med. Jörg Otto Schwab, Sprecher AG „Telemonitoring“ DGK, Universitätsklinikum Bonn
10:35 Kaffeepause, Industrieausstellung  
11:00 Deutsche Gesellschaft für Nephrologie:
Digitale Nephrologie - Strategien aus Telemedizin und eHealth zur besseren Versorgung in der klinischen Nephrologie

Prof. Dr. med. Andreas Kribben, Vizepräsident DGfN, Universitätsklinikum Essen, Klinik für Nephrologie und Infektiologie, Essen
11:30 Deutsche Gesellschaft für Neurologie:
Das Telekonsil in der Regelversorgung - Erfahrungen und Ausblick

PD Dr. Dr. Lars Marquardt, Neurologische Universitätsklinik Erlangen, Oberarzt, Leiter Telemedizin (STENO), Erlangen
12:00 Abschließende Diskussion und Fazit
Prof. Dr Hans W. Höpp, Wissenschaftlicher Beirat DGTelemed, Uniklinikum Köln
12:30 Mittagspause, Industrieausstellung  
Session IV Telemedizin aktuell - Projektpräsentationen
Moderation: Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender DGTelemed, Berlin
13:30 Das Deutsche Telemedizinportal
Prof. Dr. Britta Böckmann, Vorsitzende Wissenschaftlicher Beirat DGTelemed, FH Dortmund
13:50 Telematische Aspekte beim Hörscreening – Von der lokalen Diagnostik zur telemedizinischen Anwendung
Peter Matulat, Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie, Uniklinikum Münster;
Peter Böttcher, PATH medical GmbH, Berlin
14:10 Telemedizinisch unterstützte Nachsorge nierentransplantierter Patienten – ein Ergebnisbericht
Silvia Hils, Chirurgische Uniklinik Freiburg
14:30 Potenziale der Telemedizin in der Versorgung von Patienten mit kardialen Implantaten
Prof. Dr. Steffen Behrens, Vivantes Humboldt-Klinikum, Klinik für Innere Medizin - Kardiologie und konservative Intensivmedizin, Berlin
14:50 Kaffeepause, Industrieausstellung  
15:20 Das Projekt „CCS Telehealth Ostsachsen“
Sabine Rößing, Carus Consilium Sachsen GmbH, Dresden;
Dr. Michael Hübschen, Projektleiter Telemedizin, Telekom Healthcare Solutions GmbH, Berlin
15:40 Renewing Health – Abschlussbericht. Erfahrungen aus regionalen Umsetzungsstrategien der beteiligten EU-Mitgliedsländer mit Blick auf die Regelversorgung
Marius Greuèl, Primus Research & Development GmbH, Berlin
16:00 Gemeinsam erfolgreich - Die Telematikinfrastruktur kommt!
Benno Herrmann, gematik - Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
16:20 Telemedizinanwendungen im Sanitätsdienst der Bundeswehr
Dr. Patrick Scheid, Telemedizinbeauftragter, Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Koblenz
16:40 Abschluss des Kongresses, Resümee
Prof. Dr. Hans-Jochen Brauns, Vorstandsvorsitzender DGTelemed, Berlin
16:50 Get Together  
17:00 DGTelemed Mitgliederversammlung

 

pdf Fachprogramm als PDF auf A4 drucken »

 

Seitenanfang